· 

Mini- Schaumrollen mit Eischnee

Meine Taufpatin hatte sie immer schnell parat, so überraschend konnte ein Besuch für sie gar nicht sein.


Kleiner Aufwand, große Wirkung

Sie sind sehr schnell gezaubert, man braucht kein Backgenie zu sein und man kann obendrein noch ein wenig damit angeben, weil sie wirklich ganz alltäglich sind. Die kleinen Schaumrollenformen kauft man sich einmal und hat sie dann wirklich über sehr viele Jahre. Ich besitze 40 Stück und mit denen komme ich immer gut aus. Da 1 Blätterteig nach meinem Rezept 16 Stück ergeben. Natürlich kann man die Rollen auch mit süßem Schlagobers oder pikanten Topfen- oder Frischkäsevarianten füllen!

fertige Schaumrollen

Grundrezept für 16 Schaumröllchen mit Eischnee Füllung:

- 1 Fertig-Blätterteig (normal fett oder light Blätterteig)

- 1 Eiklar je 16 Röllchen (optional Kristallalbumin, kristallisiertes Hühnereiklar)

- 70g Zucker je 1 Eiklar (kann auch weniger gesüßt werden)

- Öl zum Einfetten 

- Staubzucker zum Bestauben


Nötige Utensilien:

- Spritzsack (oder kleines Plastiksackerl)

- scharfes Messer oder Pizzaroller

kleine Schaumrollenformen 

- Rührschüssel

- Mixer

- Kombizange (optional)

Schaumrollenformen

überschrift h3

So wird's gemacht:

Den Blätterteig aufrollen, das Papier dabei als Unterlage nützen. Mit einem scharfen Messer oder dem Pizzaroller 16 gleichdicke Streifen schneiden (Siehe Foto).

Die Schaumrollen Formen und das Blech gut einfetten. Nun jede einzelne Form mit einem Streifen umwickeln. Am dickeren Ende beginnen und dabei ein kleines Eckchen frei lassen. Dieses Eckchen benötigst du nach dem Backen zum Entfernen der Form.

Formen mit Teig in einem Abstand von mind. 5 cm auf dem eingefetteten Backblech auflegen und mit Eiklar bestreichen. Nun ca. 15-20 Minuten im 200°C vorgeheizten Backofen goldgelb backen. In den letzten Minuten nehmen die Rollen noch einmal gut Farbe an, daher sollte man sie nicht aus den Augen lassen. 

In der Zwischenzeit das Eiklar zu Schnee schlagen. Nachdem der Schnee bereits einen gewissen Körper gebildet hat, den Zucker langsam einrieseln. Der Schnee soll schön stichfest sein damit er sich gut zum Einfüllen in die Formen eignet.

Die Rollen kühlen sehr schnell aus und können noch leicht lauwarm von der Form befreit werden. Nun kommt bei mir die Kombizange zum Einsatz!

 Diese hat sich einfach bewährt und so bricht mir auch nie eine Rolle. Schaumrolle mit einer Hand sanft aber doch bestimmt umfassen, mit der anderen Hand, bewaffnet mit der Kombizange, die Form sachte aus der Rolle ziehen. 

Schaum in den Spritzsack oder Plastiksackerl füllen. Gegebenenfalls Spitze bei Sackerl abschneiden. Nun die Rollen großzügig mit Schnee ausfüllen, mit Staubzucker bepudern und fertig sind sie!

Köstlich fluffig und zuckersüß kommt diese Variante bei Kindern, Mamas & Papas sowie Omas & Opas gleich gut an. Ich wünsche euch viel Freude beim Backen und viel Genuss beim Verzehr.

Blätterteigstreifen
aufgewickelter Blätterteig
gebackener Blätterteigrollen
Formen raus ziehen

Kommentar schreiben

Kommentare: 0